DE
       
 
0
unofficial world wide web avantgarde
25.05.2018, 22:00 Uhr
 Kollektiv 
secarts.org Redaktion

• Die Republik, im Datenschutz-Wahn vereint Alle reden von DSGVO, DSGV(neu) und E-Privacy - Wir nicht! Beziehungsweise: Nur ein bißchen, notgedrungen. Denn die diversen Gesetzesnovellen, die ab heute gelten sollen, werden leider auch für uns Gültigkeit haben. Dazu gleich mehr.

Vorher aber sei festgestellt, dass kaum einer wirklich weiß, was die Gesetze konkret bedeuten. Es wird einer Reihe von Prozessen und Präzedenzurteilen bedürfen, um eine Schneise in diesen juristischen Dschungel zu schlagen: Kann man eigentlich noch guten Gewissens Visitenkarten annehmen und aufbewahren? Wird man kommerzieller Fotograf (mit anderen Regeln), wenn man für eine Bierverköstigung auf einer Feier ein paar Schnappschüsse macht? Und darf eigentlich die Datenschutzbehörde Auskunft über persönliche Daten verlangen, oder ist das schon ein Verstoß gegen die Datenschutzverordnung? Fragen über Fragen... Schön für ein paar Tausend Fachanwälte, die nun ein auskömmlich' Brot gefunden haben. Manchmal muss man eben ein Gesetz schaffen, das ein paar systemrelevante Juristen froh macht und beschäftigt. Diese Leute sterben sonst.

Ansonsten aber sind DSGVO und Co. Monster, die eigentlich geschaffen wurden, um den US-IT-Multis an den Kragen zu gehen (dafür hat sich die EU weitgehend der deutschen Rechtslage angeglichen!), und die nun freidrehen - zum Beispiel gegen den deutschen "Mittelstand": Die Riesenkonzerne delegieren das Problem einfach an die bereits erwähnten Fachanwälte. Das Nachsehen haben die "Kleinen", die sich dies nicht leisten können.

Tja, Mittelstand: Dumm gelaufen! Wir haben es da, aus banalen Gründen, zum Glück etwas leichter. Der erste ist, dass wir noch nie (niemals!) mit third-party-Anbietern in irgendeiner Form kooperiert haben - wir haben keine Social-Media-Plugins, wir nutzen keine Analyse-Tools oder Tracking-Software. Wir machen keine Werbung, und wir schalten keine. Unsere Software ist komplett und restlos von uns selbst programmiert. Wir wollten und wollen eben kein Geld mit unseren Nutzern verdienen. Außerdem folgen wir seit jeher, schon aus Sicherheitsgründen, dem Prinzip der Datensparsamkeit: Wir raten sogar ausdrücklich davon ab, bspw. die Adresse oder zu präzise Angaben zur Person zu veröffentlichen. Und schließlich haben wir schon immer auf aktives Einverständnis in die Nutzung unserer Services gesetzt - will heißen, wer einen Newsletter von secarts.org bezieht, musste dem vorher ausdrücklich zustimmen ("Opt-In"). Wir müssen also nun nicht hektisch nachbessern wie viele andere, die bislang ungefragt die Leute vollgespammt haben.

Deshalb mussten wir unsere Datenschutzerklärung auch nur minimal an die neue Gesetzeslage anpassen. Dies haben wir (rechtzeitig!) getan, hier ist ein Auszug:


secarts.org stellt Foren- und Communityfunktionen zur Verfügung. Dabei erheben wir sog. personenbezogene Daten: Die IP-Adresse, bei Registrierung auch E-Mail-Adresse sowie optionale weitere Angaben wie Alter, Geschlecht oder Herkunftsland. Daten, die im Rahmen von Abfragen, Formularen, Eingabefenstern etc. an secarts.org übermittelt werden, werden durch uns prinzipiell nicht an Dritte weitergegeben. Wir beteiligen uns weder an Bannertausch-, Affiliate- oder sonstigen (Werbe-)Programmen, noch schalten wir kommerzielle Werbun.: Wir kooperieren mit keinerlei Daten- oder Adresshändlern, nutzen keinerlei Analysesoftware oder Social-Media-Plugins; sog. Tracking- und third-party-Sachen haben bei uns sämtlich Hausverbot. Das ist sicher: Was auf secarts.org passiert, bleibt auf secarts.org.

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher Daten besteht, erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Wir speichern aus Sicherheitsgründen die IP-Adressen, von denen Eingaben auf secarts.org getätigt werden (wie Login oder Kommentarfunktion) für einen Zeitraum von maximal drei Monaten. Diese Daten werden von uns selbstverständlich ebenfalls nicht preisgegeben.

Wir verwenden sogenannte Cookies, also lokal auf dem Computer gespeicherte Textdateien, die bspw. das Datum eures letzten Besuchs enthalten. Diese Cookies können natürlich deaktiviert werden; unter Umständen kann das Löschen oder Deaktivieren dazu führen, dass nicht alle von uns angebotenen Dienste ohne Einschränkungen nutzbar sind. Cookies zum automatischen Login auf secarts.org sind optional und standardmäßig nicht aktiviert. Auch hier gilt: Wir nutzen und setzen ausschließlich unsere eigenen Cookies, um euren Aufenthalt auf secarts.org komfortabler zu gestalten - niemand sonst erhält Zugriff auf diese Daten.

Auf Wunsch lässt sich secarts.org komplett SSL-verschlüsselt aufrufen.



Ganz nachlesen lässt sich die aktuelle Erklärung übrigens stets im secarts.org-Impressum:
Link ...jetzt anmelden!
27.05.2018, 17:07 Uhr
Nutzer / in
MARFA

Ein paar skurrile Folgen der Datenschutznovelle listet FAZ auf (und kommt zum gleichen Ergebnis: Facebook, dass das Gesetz eigentlich treffen wollte, kommt gut davon und profitiert sogar):

Link ...jetzt anmelden!
• Hier gibt's was extra: mehr Debatten aus den www.secarts.org-Foren
Migrations-Statistik des stat. Bundesamtes
Weil es immer wieder in Diskussionen und Parteitagsreden falsch dargestellt wird: mal ein Blick in die Migrations-Statistik. ...mehr KMemberT 14.06.2018
UMFRAGEZerbricht die Union (und die Koalition)?
12
Ok ja, soll die Umfrage weiter laufen ;-) Wobei es nun wieder heißt: "Seehofer erklärt Konflikt mit Merkel für beendet ...mehr Hennes NEU 08.07.2018
RevLeft NEU 07.07.2018
retmarut NEU 06.07.2018
★ 110 Jahre Salvador Allende ★
NEU
An den 110. Geburtstag (heute!) von Salvador Guillermo Allende Gossens sei hier immerhin erinnert. «El Pueblo unido, jamás...mehr FPeregrin 26.06.2018
Trumps Gipfeltreffen mit Kim Jong-un
8
"US-Außenminister Pompeo und Geheimdienstchef Kim haben sich zum "klärenden Gespräch" über Nordkoreas atomare Abrüstung getr...mehr j juventud87 NEU 07.07.2018
j juventud87 15.06.2018
j juventud87 25.05.2018
BND hat systematisch Österreich ausspioniert
1
Der Bundesnachrichtendienst war vergangene Woche wieder einmal in den Schlagzeilen, weil er entgegen seinen Befugnissen über ...mehr mmp1994 NEU 09.07.2018
Armutsghettoisierung: Säuglingssterblichkeit in N..
Hier werden dann zwar erneute Begutachtungen von Leichenscheinen gefordert, wo ein Blick auf Hartz-4-Bescheide nötig wäre. Ab...mehr MARFA 01.06.2018